(CNN) – Der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, sagte am Montag, sein Land sei „äußerst besorgt, dass die iranischen Behörden bald andere Iraner hinrichten könnten, nachdem sie im Rahmen ihrer Brutalitätskampagne private Schauprozesse gegen Teenager und junge Erwachsene durchgeführt haben“.

„Es ist klar, dass die Jugend des Iran die Hauptlast dieser Unterdrückung und dieser Brutalität trägt“, fügte Price in einer Pressekonferenz hinzu.

Er fügte hinzu, die Vereinigten Staaten seien „bestürzt“ über die kürzliche Hinrichtung von zwei Iranern, Muhammad Mahdi Karami und Muhammad Hosseini, sowie über das Urteil anderer Demonstranten und sagte, dass „der erste hingerichtet wurde, nachdem man nur Scheinprozesse nennen konnte in Eile, dem jegliche Garantien für ein faires Verfahren fehlten.“ .

„Wir verurteilen diese Hinrichtungen auf das Schärfste, und unserer Einschätzung nach sind diese Hinrichtungen eine Schlüsselkomponente der brutalen Bemühungen der iranischen Behörden, friedliche Proteste zu unterdrücken, die im September nach dem Tod von Mahsa Amini in der Haft des sog. hat die Moralpolizei gerufen“, sagte er. .

Er erklärte: „Uns sind Berichte bekannt, denen zufolge die Urteile vieler junger Menschen aufrechterhalten wurden, und wie Sie bereits erwähnt haben, besteht möglicherweise die unmittelbare Gefahr der Hinrichtung.“

„Anstatt auf die Jugend, Frauen und Mädchen im Iran zu hören, hat das Regime versucht, sie zum Schweigen zu bringen und sie in einigen Fällen zu töten“, sagte er.

Unterdessen haben Frankreich, das Vereinigte Königreich, Deutschland und die Europäische Union die iranischen Botschafter nach der jüngsten Hinrichtungswelle wegen Protesten im Land zurückgerufen.

„Die jüngsten Hinrichtungen werden nicht ohne Folgen bleiben“, sagte die deutsche Außenministerin Analina Berbock bei einer Pressekonferenz mit ihrem zypriotischen Amtskollegen Ioannis Kasoulides am Montag in Berlin.

Die Europäische Union bekräftigte ihre „tiefe Bestürzung“ über solche Hinrichtungen und forderte die iranischen Behörden auf, „die scharf verurteilte Praxis der Verhängung und Vollstreckung von Todesurteilen gegen Demonstranten unverzüglich einzustellen sowie die kürzlich verhängten Todesurteile unverzüglich aufzuheben und zu verhängen ordnungsgemäßes Verfahren für alle Inhaftierten.“



Source link

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *